Flüchtlinge und Vorstellungsgespräch

Es ist ein Vorstellungsgespräch mit mehreren Kandidaten. Die Bewerber, die bereits dran waren, rauchen draußen und unterhalten sich: „Der Interviewer ist ein linker Schwein! Er hat mich gefragt, was ich über Flüchtlinge denke. Ich habe geantwortet, dass wir doch keine unkontrollierte Zuwanderung von den Leuten, dessen Identität wir nicht Mal prüfen können, zulassen dürfen. Er hat mich unterbrochen und gesagt, dass ich in das Team nicht passe und hat sich verabschiedet.“
Der zweite Bewerber sagt: „Es ist doch genau umgekehrt! Der Interviewer ist ein rechter Schwein! Er hat mich gefragt, was ich über Flüchtlinge denke. Ich habe geantwortet, dass wir in jedem Fall helfen sollen. Wer es nicht versteht, der hat aus der Geschichte nichts gelernt. Er hat mich unterbrochen und gesagt, dass ich in das Team nicht passe und hat sich verabschiedet.“
Da kommt der dritte Bewerber sehr gut gelaunt raus: „Ich habe den Job bekommen!“
„Wie? Hat er dich über Flüchtlinge gefragt?“
„Ja! Ich habe geantwortet, dass ich im Büro über die Politik nicht diskutiere.“

Durchschnitt: 5 (4 Stimmen)