Lange Witze

Flüchtlinge und Vorstellungsgespräch

Es ist ein Vorstellungsgespräch mit mehreren Kandidaten. Die Bewerber, die bereits dran waren, rauchen draußen und unterhalten sich: „Der Interviewer ist ein linker Schwein! Er hat mich gefragt, was ich über Flüchtlinge denke. Ich habe geantwortet, dass wir doch keine unkontrollierte Zuwanderung von den Leuten, dessen Identität wir nicht Mal prüfen können, zulassen dürfen. Er hat mich unterbrochen und gesagt, dass ich in das Team nicht passe und hat sich verabschiedet.“
Der zweite Bewerber sagt: „Es ist doch genau umgekehrt! Der Interviewer ist ein rechter Schwein! Er hat mich gefragt, was ich über Flüchtlinge denke. Ich habe geantwortet, dass wir in jedem Fall helfen sollen. Wer es nicht versteht, der hat aus der Geschichte nichts gelernt. Er hat mich unterbrochen und gesagt, dass ich in das Team nicht passe und hat sich verabschiedet.“
Da kommt der dritte Bewerber sehr gut gelaunt raus: „Ich habe den Job bekommen!“
„Wie? Hat er dich über Flüchtlinge gefragt?“
„Ja! Ich habe geantwortet, dass ich im Büro über die Politik nicht diskutiere.“

Durchschnitt: 5 (2 Stimmen)

Boxen Schwergewicht Kampf

Maik Tyson kommt in den Ring. Im letzten Moment bekommt unser Boxer Angst und haut ab.
Es wird dringend nach einen Ersatz gesucht. Der Promoter läuft zur Metzgerei. Dort arbeitet ein riesiger Kerl.
Der Promoter: „Wenn Du gegen Maik Tyson eine Runde durchhältst, bekommst Du 500.000 Euro!”
Der Metzger ist einverstanden. Der Kampf beginnt. Der Metzger geht in Deckung, bekommt aber trotzdem Dutzende Treffer. Ende der ersten Runde.
Der Promoter: „Wenn noch eine Runde durchhältst, bekommst Du 1.000.000 Euro!”
Wieder das gleiche. Tyson schlägt ihn brutal. Durchgehalten.
Der Promoter: „Wenn noch eine Runde durchhältst, bekommst Du 2.000.000 Euro!”
Der Metzger: „Nein! Ich kann nicht mehr! Jetzt werde ich ihn hauen!”

Durchschnitt: 4.2 (5 Stimmen)

Begattung

Zwei Bauern aus benachbarten Dörfern treffen sich.
„Wie geht es?“
„Gut! Ich habe einen Eber gekauft.“
„Bring den Eber zur Begattung mit meiner Sau! Die Ferkeln können wir dann teilen. Pass auf! Schaue ob seine Ohren steif sind. Wenn ja, dann ist er für die Paarung bereit.“
Der Bauer schaut am nächsten Morgen nach den Eber. Seine Ohren sind steif. Also setzt er den Eber in das Motorradgespann und fährt in das benachbarte Dorf. Und so läuft es auch am nächsten und übernächsten Tag.
Am vierten Tag fragt der Bauer seine Frau: „Kannst Du bitte nach unserem Eber schauen, ob seine Ohren heute steif sind?“
Die Frau: „Ich weiß nicht, ob seine Ohren steif sind. Aber er hat bereits den Helm aufgezogen und sitzt im Motorradgespann...“

Durchschnitt: 4.3 (3 Stimmen)

Seiten