Bestbewertete Witze

Hier können Sie die neue Witze, sowie 25 Witze aus dem E-Book SCHUTKI lesen. Dieses E-Book enthält 250 Witze und ist bei bei Amazon erhältlich.

Noch mehr Lustiges finden Sie auf der Facebook-Seite https://www.facebook.com/schutki.de Da es auf Facebook inzwischen mehr los ist, als auf der Internetseite, poste ich dort öfter. Like SCHUTKI und lache jeden Tag!

Das Bewerbungsgespräch

Bewerbungsgespräch:
„Was ist Ihre größte Stärke?“
„Hartnäckigkeit.“
„Danke! Wir werden sie anrufen.“
„Ich warte hier.“

Durchschnitt: 5 (9 Stimmen)

Hochzeitswunsch

Es ist Hochzeit. Alle Gäste sprechen nach einander Trinksprüche und Hochzeitswünsche aus. Ein sichtlich angetrunkener Mann ist an der Reihe. Er steht auf, hebt feierlich sein Glas: „Ich wünsche, dass diese wunderschöne Braut jetzt, hier, direkt vor allen Augen mir einen bläst!“
Der Bräutigam und die andere Gäste sind wütend. Sie beginnen aufzustehen, um den Unverschämten zu verprügeln.
Der Mann zeigt mit einer Geste, dass sie sich wieder setzen sollen: „Nein Leute, nur die Braut!“

Durchschnitt: 5 (6 Stimmen)

Der Weg in den Wald

Ein Mafioso ertappt zu Hause einen Liebhaber mit seiner Frau. Der Mafioso schmeißt ihn ins Auto und sagt dem Chauffeur:
„Fahre ihn in den Wald und mache mit ihm das Gleiche, was er gerade mit meiner Frau gemacht hat.“
Der Chauffeur fährt den Mann in den Wald und der Mann beginnt ihn flehend zu bitten:
„Hör mal, Alter! Du tust es doch nicht, oder?“
Es kommt keine Antwort.
„Hör mal, lass uns verabreden, dass du es nicht tust!“
Wieder keine Antwort.
„Lass uns einfach sagen, dass du es getan hast. Tu es aber nicht!“
Plötzlich bekommt der Chauffeur einen Anruf:
„Fahre zurück. Nimm noch einen mit.“
Der Chauffeur fährt zurück, und der Mafioso setzt noch einen Mann ins Auto:
„Mach diesen kalt und vergrabe die Leiche im Wald.“
Alle drei fahren in den Wald. Schweigen. Das Auto nähert sich dem Wald. Dann spricht der erste Mann:
„Hör mal, du, vergiss es nicht: mich bloß bumsen!“

Durchschnitt: 5 (6 Stimmen)

Neues Auto

Ein armes Bauerndorf auf dem Lande. Einer der Bauern kauft sich in der nächsten großen Stadt von seinem zusammengesparten Geld ein schickes neues Auto. Er möchte die anderen Dorfbewohnern damit überraschen.
Unterwegs hat er eine Panne und hält an, um das kaputte Rad auszutauschen. Ein anderer mit seinem Mähdrescher vorbeisausender Bauer sieht ihn dabei und hält ebenso an.
„Hey Bruder, was machst Du da mit dem schicken Auto?“
„Ich versuche gerade, das Rad abzumontieren.“, antwortet der Bauer.
Der Andere holt aus seinem Mähdrescher einen Stängel und schlägt damit voll gegen die Windschutzscheibe des Autos: „Dann kümmere ich mich solange um das Autoradio!“

Durchschnitt: 5 (5 Stimmen)

Die Geiselnahme

Ein Mann steht im Stau. Jemand klopft ihm ans Fenster. Der Mann kurbelt das Fenster hinunter:
„Na, was ist?“
„Die Terroristen haben die Abgeordneten als Geisel genommen und fordern 10 Millionen Euro für sie, sonst werden die Abgeordneten mit Benzin übergossen und angezündet. Wir haben entschieden, die Autofahrer im Stau zu fragen, wer wieviel spenden könnte.“
„Ok. Ich kann nur 5 Liter geben.“

Durchschnitt: 5 (4 Stimmen)

Der Papagei und die neue Stellung

Der Liebhaber kommt zu einer Ehefrau: „Ziehe dich aus, ich habʼ mir eine neue Stellung ausgedacht. Die werden wir jetzt ausprobieren.“
„Es geht nicht. Mein Mann hat einen sprechenden Papagei gekauft, der uns verraten wird.“
„Keine Sorge, wir legen eine Decke über den Käfig, sodass der Vogel nichts sehen kann. Und Du stellst dich an den Tisch und bückst dich. Ich klettere solange auf die Leuchte hoch und schwinge hin und her …“
Plötzlich brüllt der Papagei aus seinem Käfig: „Reißt mir die Zunge raus, aber ich muss es sehen!“

Durchschnitt: 5 (4 Stimmen)

Warum schimpfst Du?

„Warum schimpfst Du die ganze Zeit?“
„Weil die Auffassungsfähigkeit der sprachlichen Transformationen und die Replikenabfolge einiger Individuen mein Bewusstsein unterdrücken.“
„Was?“
„Leck mich am Arsch!“

Durchschnitt: 5 (4 Stimmen)

Melania darf bleiben

Biden sagt, dass Melania im Weißen Haus bleiben darf

Durchschnitt: 5 (4 Stimmen)

Eine unbewohnte Insel und Angelina Jolie

Ein Kreuzfahrtliner erleidet einen Schiffbruch. Alle Passagiere sind gestorben. Nur ein unattraktiver Loser-Typ und Angelina Jolie haben überlebt. Sie wurden auf eine einsame Insel gespült. Mit der Zeit hat sich Angelina an den Mann gewöhnt und sich in ihn verliebt. Der Mann hat dort ein Häuschen gebaut. Sie lebten glücklich. Und plötzlich, nach einem Jahr, wurde der Mann traurig.
Angelina fragt ihn: „Was ist mit dir los, Schatz?“
Der Mann: „Mir fehlt etwas. Du kannst mir helfen! Kannst du bitte Männerkleidung anziehen?“
Angelina: „Wofür denn das?!“
Der Mann: „Bitte, mach einfach!“
Angelina: „Ok!“
Der Mann: „Kannst du dir bitte diesen Schnurrbart ankleben!“
Angelina: „Wofür das denn?!!“
Der Mann: „Bitte, mach einfach ... Und jetzt komm mir entgegen.“
Sie kommt ihm entgegen.
Der Mann schreit: „Hallo Stefan! Wie geht es dir? Du kannst dir nicht vorstellen, wen ich hier bumse!“

Durchschnitt: 5 (4 Stimmen)

Flüchtlinge und Vorstellungsgespräch

Es ist ein Vorstellungsgespräch mit mehreren Kandidaten. Die Bewerber, die bereits dran waren, rauchen draußen und unterhalten sich: „Der Interviewer ist ein linker Schwein! Er hat mich gefragt, was ich über Flüchtlinge denke. Ich habe geantwortet, dass wir doch keine unkontrollierte Zuwanderung von den Leuten, dessen Identität wir nicht Mal prüfen können, zulassen dürfen. Er hat mich unterbrochen und gesagt, dass ich in das Team nicht passe und hat sich verabschiedet.“
Der zweite Bewerber sagt: „Es ist doch genau umgekehrt! Der Interviewer ist ein rechter Schwein! Er hat mich gefragt, was ich über Flüchtlinge denke. Ich habe geantwortet, dass wir in jedem Fall helfen sollen. Wer es nicht versteht, der hat aus der Geschichte nichts gelernt. Er hat mich unterbrochen und gesagt, dass ich in das Team nicht passe und hat sich verabschiedet.“
Da kommt der dritte Bewerber sehr gut gelaunt raus: „Ich habe den Job bekommen!“
„Wie? Hat er dich über Flüchtlinge gefragt?“
„Ja! Ich habe geantwortet, dass ich im Büro über die Politik nicht diskutiere.“

Durchschnitt: 5 (4 Stimmen)