Alle Witze

Hier können Sie die neue Witze, sowie 25 Witze aus dem E-Book SCHUTKI lesen. Dieses E-Book enthält 250 Witze und ist bei bei Amazon erhältlich.

Noch mehr Lustiges finden Sie auf der Facebook-Seite https://www.facebook.com/schutki.de Da es auf Facebook inzwischen mehr los ist, als auf der Internetseite, poste ich dort öfter. Like SCHUTKI und lache jeden Tag!

Komische Schule

Er: „Was machst du?“
Sie: „Bin im Physikunterricht, und du?“
Er: „In Informatik“
Sie: „Was für eine Schule habt ihr, immer wieder Informatik?“
Er: „Ich bin Informatiklehrer.“

Noch keine Bewertungen vorhanden

Kranke Kuh

Ein Mann kaufteeine Kuh. Am ersten Tag gibt sie einen Eimer Milch, am zweiten – weniger, am dritten – noch weniger. Bis es nur noch ein Glas Milch ist. Der Mann ruft einen Veterinär. Der Veterinär untersuchte die Kuh und sagt:
Der Ochse ist völlig ausgewichst, bleibt aber am Leben.

Durchschnitt: 5 (1 Stimme)

Pfad

C:\Arbeitsscheiße\nerviger_Mist\blöde Kunden\Nichtzahler\Vollidioten\Sehr geehrter Herr Bauer.doc

Durchschnitt: 4 (1 Stimme)

Hilfe aus dem Gefängnis

Eine Mutter schreibt an ihren Sohn, der im Gefängnis sitzt: „Mein lieber Sohn, jetzt, seit du verhaftet worden bist, gibt es niemanden, der mir im Haushalt helfen kann: Das Grundstück ist nicht gepflügt, die Kartoffeln sind nicht gesäät. Ich weiß nicht, was ich tun soll!“
Der Sohn schreibt ihr zurück:
„Mama, bitte, mach´ nichts im Garten, sonst könntest du etwas ausgraben, sodass man auch dich festnimmt und mir die Freiheitsstrafe verlängert.“
Die Mutter schreibt wieder: „Mein lieber Sohn, als dein Brief angekommen war, kamen die Polizisten, gruben das ganze Grundstück kreuz und quer auf, schimpften, nichts gefunden zu haben und fuhren weg.“
Der Sohn schreibt die Antwort:
„Mama, ich tat mein Bestes. Die Kartoffeln musst du schon selbst pflanzen.“

Durchschnitt: 4 (1 Stimme)

Späte Scheidung

Ein Ehepaar über Neunzig kommt zum Richter:
„Wir haben uns entschlossen, uns scheiden zu lassen.“
„Wie denn? In Ihrem Alter? Ob es sich lohnt …“
„Na, sehen Sie, wir können einander schon fuffzig Jahre lang nicht ertragen.“
„Wieso haben Sie es dann nicht früher getan?“
„Wir warteten, bis unsere Kinder tot sind.“

Durchschnitt: 5 (1 Stimme)

Seiten